Innovative Trägermaterialien zur Optimierung der Stromableiter von elektrischen Speichern

Kontakt

Telefon

work
+49 241 80 97235

E-Mail

E-Mail
 

Motivation & Vorgehen

Eine zentrale Forschungsfrage liegt in der Effizienz der Speicherung von Energie. Bisher lag der Fokus der Batterieforschung auf der Zellchemie, jedoch haben insbesondere die stromleitfähigen Substratmaterialien einen entscheidenden Einfluss auf die Performance und Kosten von Lithium-Ionen Batterien.
Im Verbundprojekt soll die Performance von elektrischen Speichern auf Basis der Lithium-Ionen-Technologie durch die Substitution aktueller Stromableiter, wie in der Regel Aluminium- und Kupferfolien, mittels innovativer Materialien, insbesondere durch den Einsatz von dreidimensionalen Trägermaterialien, wie Streckmetalle, Metallschäume, Metallgewebe und weitere, gesteigert und deren Potential validiert werden. Das Konsortium aus Forschung und Industrie bildete dabei die gesamte Wertschöpfungskette der Batterieproduktion ab und verfügt über ein breites Know-How sowie eine sehr gute Infrastruktur. Die finanzielle Unterstützung erfolgt durch NRW und die Europäische Union.

Forschungsziele:

  • Steigerung der Performance von elektrischen Speichern auf Basis der Li-Ionen-Technologie durch den Einsatz innovativer Stromableiter
  • Höhere zyklische Lebensdauer durch verbesserte Anbindung zwischen Stromableiter und Aktivmaterial
  • Höhere Energiedichten und Leitfähigkeiten durch größeres Oberfläche-Volumen-Verhältnis
  • Ressourcenschonender Materialeinsatz bei gleichbleibender Funktion